Landkarten

Seit 1833 produziert Ordnance Survey Ireland (kurz OSI) genaueste Karten der Insel, die schnell zum wesentlichen Planungsinstrument wurden.
Im 19. Jahrhundert nutzten sie etwa Eisenbahngesellschaften zur Planung ihrer Strecken.

Heute nutzt man die OSI-Karten mehr zur Planung von Strecken, die man im Urlaub zurücklegen möchte.

Der Gesamtstrassenatlas von Irland gehört in das Reisegepäck eines jeden Autotouristen. Die Miniaturkarten, die ganz Irland auf einem Blatt zeigen, sind wirklich nicht zur genauen Orientierung tauglich!

Für den Wanderer und "Forscher", der sich auf seinen Irland Reisen auch abseits der breitgetretenen Wege bewegen will, sind unsere Detailkarten unverzichtbar. Sie zeigen nicht nur jeden Pfad, Flusslauf und Hügel genau an, auf ihnen findet man auch all die archäologischen Monumente und "Geheimtipps", die nicht im Reiseführer stehen.

Auf die richtigen Karten setzen -Schauen Sie am besten einmal auf diese Kartenausschnitte  - hier können Sie gut erkennen, welche die richtige für Sie ist.


Noch so ein spannendes Thema:
Landkarte oder Navi? Das alles sollten Sie v o r h e r überlegen...Selbst zusammen gestellte Broschüre