Artikel 3 von 3

1155 5 Irische Weihnachtsgeschichten

5 Irische Weihnachtsgeschichten aus dem irland journal 4.13

Diesen Cent natürlich bitte nicht bezahlen. Unser Shop akzeptiert keine "Geschenke"!

Weihnachten?

Erich Loest war ein bedeutender Vertreter der realistischen deutschsprachigen Literatur der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In seinen Romanen und Erzählungen beschäftigte er sich auch mit historischen und legendären Gestalten seiner sächsischen Heimat, wie etwa dem Volkshelden Karl Stülpner. Seit Ende der 1980er Jahre war Loests Thema vor allem die deutsche Teilung und Wiedervereinigung sowie die Geschichte der Stadt Leipzig. Sein Drehbuch (später Roman) „Nikolaikirche“ wurde als erfolgreicher Fernsehmehrteiler verfilmt. Neben seinen politischen Romanen hat Loest auch zahlreiche Kriminalromane und Reisefeuilletons verfasst.
Der nachstehend abgedruckte Beitrag ist ein solcher imposanter Bericht. Sein 2011 erschienenes Buch Man ist ja keine Achtzig mehr enthielt Tagebucheinträge von August 2008 bis September 2010. Loest war bis zu seinem Tod Mitglied der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft. Am 12. September 2013 starb er.
Wir haben es in den letzten Jahren schon öfter so schreiben müssen: „wir werden ihn (sie) nicht vergessen“. Dazu gehört, neben vielen anderen, auch Dagmar Kolata...

Erschienen in: ij XXIII 4.2013
Seiten: 20
Erscheinungsjahr: ij 4/13
Oder bestellen Sie einen Ausdruck:
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 3 - 4 Werktagen
ArtNr.: 1155

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten außerdem: