Reiseführer Irland - "der beste, den es gibt"

8. komplett aktualisierte und überarbeitete Auflage 2015
ArtNr.: 1481001
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 3 - 4 Werktagen

Ist die »grüne Insel« wirk­lich ein Patch­work un­ver­dor­be­ner Land­schaf­ten? Hat jedes Dorf einen Pub? Was blieb von den Kel­ten? Die­sen und an­de­ren Fra­gen ist unser Autor nach­ge­gan­gen. Dabei ist ein Buch ent­stan­den, das dem Leser er­mög­licht, die guten Er­fah­run­gen tei­len zu kön­nen und die schlech­ten nicht selbst zu ma­chen.

So stehts - relativ belanglos - auf der Webseite des Verlages.
Wir haben an zwei Stellen dieses geschrieben:

"Es ist möglicherweise der beste Reiseführer für Irland" (Jahrbuch Irland 2015/2016, gelbe Seiten, S. 2)  

"Er [ge­meint ist der Rei­se­füh­rer "Ir­land«; Anm. d. Red.] lässt keine Re­gi­on aus und be­sticht durch zu­sätz­li­che Kas­ten-In­for­ma­ti­ons­tex­te, die die Kom­pe­tenz des Au­tors Ralph-Ray­mond Braun be­le­gen – auf allen Ge­bie­ten: Kul­tur, Ge­schich­te, Wirt­schaft, Po­li­tik, Sport – kein Thema wird aus­ge­las­sen. Und auch mit kri­ti­schen Be­mer­kun­gen wird nicht ge­spart. 874 g, die sich auch für den Flie­ger loh­nen." (ir­land jour­nal)

Eine 7-seitige Rezension dieses ungewöhnlichen Reiseführerwerks findet Ihr hier.

Das alles gilt für:

804 Seiten und 8. komplett aktualisierte und überarbeitete Auflage 2015

Ralph Raymond Braun

Portrait Ralph Raymond Braun
Jahr­gang 1953, ge­bo­ren in Of­fen­bach. Stu­dier­te Po­li­tik, Ge­schich­te und Deutsch in Kon­stanz. Statt der da­mals üb­li­chen VW-Bus-Welt­rei­sen fuhr er mit einem Opel Ka­dett Coupé von Kon­stanz nach Kabul und wie­der zu­rück. Nach der Leh­rer­aus­bil­dung stel­len­los, ar­bei­te­te er als Stu­di­en­rei­se­lei­ter. Ein Vor­trag zur ar­me­ni­schen Ge­schich­te brach­te ihm 7 Mo­na­te Haft in der Ost­tür­kei – erst die In­ter­ven­ti­on von Hans-Dietrich Gen­scher be­en­de­te die­ses un­frei­wil­li­ge Stu­di­um tür­ki­scher Kul­tur und Spra­che. Statt le­bens­ge­fähr­li­che Reden zu schwin­gen, schreibt Braun seit­her lie­ber Rei­se­bü­cher. Er lebt am Bo­den­see.


Reiseführer Irland -Ralph Raymond Braun - Pressestimmen

»Von Bo­ta­nik über Ge­schich­te, Li­te­ra­tur und Küche bis zu de­tail­lier­ten Ort- und Land­schafts­be­schrei­bun­gen: durch­aus ein Stan­dard­werk.« Me­ri­an

»Er [ge­meint ist der Rei­se­füh­rer "Ir­land«; Anm. d. Red.] lässt keine Re­gi­on aus und be­sticht durch zu­sätz­li­che Kas­ten-In­for­ma­ti­ons­tex­te, die die Kom­pe­tenz des Au­tors Ralph-Ray­mond Braun be­le­gen – auf allen Ge­bie­ten: Kul­tur, Ge­schich­te, Wirt­schaft, Po­li­tik, Sport – kein Thema wird aus­ge­las­sen. Und auch mit kri­ti­schen Be­mer­kun­gen wird nicht ge­spart. 874 g, die sich auch für den Flie­ger loh­nen."
ir­land jour­nal, Chris­ti­an Lud­wig

»Hier schreibt kein Schön­red­ner, der ›sein‹ Land über den grü­nen Klee und über Ge­bühr lobt, son­dern je­mand, der sich zei­gen lässt, was hin­ter den ach so schön bun­ten Haus­tü­ren an Miss­stän­den lun­gert. […] 13 Ir­land-Rei­se­füh­rer ste­hen hin­ter mir im Regal (und viel­leicht flie­gen an­dern­orts noch wel­che herum), aber der­art voll­ge­packt mit Tipps, Vor­schlä­gen, Kar­ten und Fotos ist kei­nes.« Schlen­de­rer – ein Blog, Karl-Georg Mül­ler
»Wer mit Bü­chern aus dem Micha­el Mül­ler-Ver­lag reist, will sich we­ni­ger füh­ren als in­spi­rie­ren las­sen. Die Lek­tü­re will aber nicht nur un­ter­hal­ten, mit Brauns Büch­lein in der Hand kann der Ir­land-An­fän­ger sich man­ches Un­ge­mach er­spa­ren.« ir­land-rund­rei­se.de

»Mit Hilfe des Ir­land-Rei­se­füh­rers aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag von Ralph-Ray­mond Braun las­sen sich spie­lend wei­te­re Grün­de für eine Tour in den Nord­wes­ten Eu­ro­pas ent­de­cken. Der Autor ist His­to­ri­ker, Rei­se­jour­na­list und seit 20 Jah­ren Ir­land-Ken­ner. Mit viel Liebe zum De­tail stellt R. R. Braun die grüne Insel auf 736 Sei­ten vor [in­zwi­schen sind es sogar 804 Sei­ten; Anm. d. Red.] und glänzt mit reich­lich Hin­ter­grund- und In­si­der­wis­sen. Über­sicht­lich nach Coun­tys ge­ord­net, her­vor­ra­gend re­cher­chiert und mit vie­len Fotos und De­tail­kar­ten ver­se­hen, er­weist sich die­ser Füh­rer als an­ge­neh­mer Rei­se­be­glei­ter. […] Fazit: Der aus­führ­li­che Rei­se­füh­rer bie­tet viel In­si­der­wis­sen und ist für den Trip auf die Insel ein idea­ler Be­glei­ter.« Me­ga­phon, Mar­kus Gol­letz

»Ohne Ein­schrän­kung emp­feh­lens­wert ist das Ir­land-Rei­se­hand­buch aus dem Micha­el Mül­ler Ver­lag. Die Be­schrei­bun­gen von Land­schaf­ten und Re­gio­nen sind aus­führ­lich-in­for­ma­tiv, in den Städ­te- und Ort­spor­träts fin­den sich neben den un­um­gäng­li­chen Fak­ten viele Hi­stör­chen, Er­eig­nis­se und lo­kal­ty­pi­sche In­for­ma­tio­nen wie­der. Wer gerne mit ge­ziel­ten Tipps für Über­nach­tung, Essen und Abend­un­ter­hal­tung im Tan­kruck­sack auf die Reise gehen möch­te, fin­det in die­sem Band eine Fülle ent­spre­chend kom­men­tier­ter Hin­wei­se.« Ma­ga­zin Tou­ren­fah­rer

»Aus­führ­li­cher, viel­sei­ti­ger Füh­rer durch Ir­land, mit zahl­rei­chen prak­ti­schen Hin­wei­sen.« Buch­pro­fi­le/Me­di­en­pro­fi­le

»In­for­ma­ti­ver und hand­li­cher Klas­si­ker.« Mit­tel­baye­ri­sche Zei­tung

»Aus­führ­lich, 860 Sei­ten stark, davon 150 Sei­ten über Nord­ir­land, ak­tu­ell, mit her­aus­nehm­ba­rer Karte.« Geo Sai­son

»Es ist ein zu­gleich un­ter­halt­sa­mes wie in­for­ma­ti­ves Buch ent­stan­den, das dem Leser er­mög­licht, die guten Er­fah­run­gen zu tei­len und die schlech­ten nicht selbst zu ma­chen. Nach einem ein­lei­ten­den Teil über Land und Leute fol­gen prak­ti­sche Tipps von A (wie An­rei­se) bis Z (wie Zoll) und schließ­lich ein aus­führ­li­cher Rei­se­teil zu allen Re­gio­nen der Insel.« auf­kurs-rei­sen.com

»Den um­fang­reichs­ten Rei­se­füh­rer über Ir­land hat […] Ralph-Ray­mond Braun re­cher­chiert. Mit tol­len Tipps, zahl­rei­chen Rou­ten­vor­schlä­gen und vie­len Kar­ten und Bil­dern.« aben­teu­er und rei­sen

»Der Autor und Ken­ner der Insel be­schreibt nicht nur sehr de­tail­liert die ein­zel­nen Re­gio­nen, son­dern prä­sen­tiert einen le­ben­di­gen Blick auf die Insel. Gut re­cher­chier­te Tipps vom Es­sen­ge­hen bis zu Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten er­gän­zen die kurz­wei­lig zu le­sen­den Be­schrei­bun­gen von Land und Leute. Und die prak­ti­sche Falt­kar­te ist immer eine gute Hilfe.« Frän­ki­sche Nach­rich­ten, Diana Seu­fert

»So wie man es von MMV-Bü­chern ge­wohnt ist, gibt es um­fas­sen­de Tipps zum Über­nach­ten, Essen, Aus­ge­hen […] und eine her­aus­nehm­ba­re Karte.« Der Wan­de­rer, Wal­ter Ziehlin­ger

»Die­ses Rei­se­hand­buch reiht sich per­fekt in das Sor­ti­ment des Micha­el Mül­ler Ver­la­ges ein. Ein Buch, wel­ches nicht nur beim Lesen Spaß macht, son­dern auch zum Rei­sen ani­miert.« FRAKTUR – Das Ma­ga­zin, Andre­as Wal­de­ra
»Auf 888 Sei­ten mit rund 350 Ab­bil­dun­gen und 65 Über­sichts­kar­ten und Plä­nen ist der Rei­se­füh­rer so­wohl in der Vor­be­rei­tung einer Reise als auch vor Ort ein wert­vol­les Werk­zeug. Natur, Wan­dern, Städ­te ent­de­cken? All das ist mit Hilfe des Rei­se­füh­rers mög­lich, der nicht nur auf Kul­tur und Ge­schich­te des Lan­des ein­geht, son­dern auch um­fas­sen­de Tipps zum Über­nach­ten, Essen und Aus­ge­hen bie­tet.« The­ra­pie – Das Li­fe­sty­le­ma­ga­zin, Chris­ti­an Kolb

»Ein guter Rei­se­be­glei­ter ist im Micha­el Mül­ler Ver­lag er­schie­nen. Auf be­acht­li­chen 760 Sei­ten [in­zwi­schen sind es sogar 804 Sei­ten; Anm. d. Red.] in­for­miert der Rei­se­füh­rer um­fang­reich und kom­pe­tent.« Hobby heute, Joa­chim Kal­kow­sky

»Gerne hätte ich noch viel mehr Infos aus dem für Rei­sen­de un­ab­kömm­li­chen Rei­se­füh­rer des Micha­el Mül­ler Ver­la­ges ›Ir­land‹ von Ralph Ray­mond Braun ge­bracht, aber für all die in­ter­es­san­ten Rei­se­tipps aus die­sem aus­führ­li­chen Füh­rer bleibt mir keine Zeit. Bes­ser ihr kauft Euch den Ir­land­rei­se­füh­rer und be­sucht un­se­re tap­fe­ren Iren selbst.« Radio Free­quenns, Sil­via Ma­ritsch-Rager

»Zahl­rei­che Tipps des Au­to­ren ver­lei­hen dem Buch eine per­sön­li­che Note.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice zur 8. Auf­la­ge

»Dies ist die um 130 Sei­ten stark er­wei­ter­te und ak­tua­li­sier­te Auf­la­ge. Die Ent­span­nungs­ten­den­zen rund um Nord-Ir­land füh­ren zu ver­än­der­ten all­ge­mei­nen Hin­wei­sen und das Coun­ty Kerry wird aus­führ­li­cher be­schrie­ben. Sehr emp­foh­len.« ekz.bi­blio­theks­ser­vice

»Auch das Reise-Hand­buch Ir­land aus der Feder des glei­chen Au­tors [ge­meint ist Ralph-Ray­mond Braun; Anm. d. Red.] ist jeden Cent wert. Voll­ge­packt mit Tipps und Adres­sen, die bis in den letz­ten Win­kel der Insel zu­ver­läs­sig zu den Se­hens­wür­dig­kei­ten, Food-Tem­peln und Trän­ken mit uri­gem Am­bi­en­te füh­ren.« Pres­se­bü­ro Berg­hoff

»[F]ür die um­fas­sen­de Ori­en­tie­rung ist das Rei­se­hand­buch Ir­land vom Micha­el Mül­ler Ver­lag […] sehr hilf­reich.« http://blog.lieb­ha­ber­rei­sen.de, Karl-Heinz Hänel


Vorbildlich, was es alles auf der Webseite dazu gibt:

Übersicht
Inhaltsverzeichnis
Register
P
ressestimmen
Unterwegs mit…
Reisebuch-Updates
Leseprobe I (PDF)
Leseprobe II (PDF)
E-Mail an den Autor


Mehr über den Autor: Unterwegs mit Ralph Raymond Braun

Portrait Ralph Raymond Braun
Meine Be­kannt­schaft mit Ir­land ver­dan­ke ich auch ein biss­chen der IRA. Da­mals, in den 1990ern, woll­te ich ein Rei­se­buch über ein Land schrei­ben, in dem selbst Bom­ben­ter­ror die Ur­lau­ber nicht davon ab­hielt, hin­zu­fah­ren. Die »Trou­bles«, wie die Iren es nen­nen, sind in­zwi­schen eben­so Ge­schich­te wie die in­ner­iri­schen Grenz­be­fes­ti­gun­gen.
Den Auf­stieg der Insel von Eu­ro­pas Ar­men­haus zum Wirt­schafts­wun­der­land fand ich dann eben­so span­nend zu be­ob­ach­ten wie spä­ter die Bauch­lan­dung des »kel­ti­schen Ti­gers«. Heute, nach Fi­nanz­kri­se und ge­platz­ter Im­mo­bi­li­en­bla­se, er­fin­det sich Ir­land ge­ra­de neu. Und wo an­ders als am Tre­sen eines Pubs ließe sich die­ser Pro­zess bes­ser ver­fol­gen? Ge­blie­ben ist neben ge­sprä­chi­gen und hu­mor­vol­len Men­schen auch eine in wei­ten Tei­len noch immer herr­li­che Land­schaft zwi­schen Was­ser und Him­mel. Am liebs­ten er­kun­de ich sie zu Fuß, ent­de­cke dabei immer wie­der Neues und er­le­be man­che Über­ra­schung – be­son­ders ab­seits be­kann­ter und aus­ge­tre­te­ner Pfade. Auch mit dem Wet­ter habe ich in­zwi­schen Frie­den ge­schlos­sen und klei­de mich auf mei­nen Re­cher­cher­ei­sen im Zwie­bel­look. Die Zwangs­pau­sen, wenn wie­der ein­mal eine Wol­ken­bank dem ge­plan­ten Foto Licht und Schat­ten nimmt, nutze ich zur Me­di­ta­ti­on und be­trach­te die Land­schaft ohne Linse. Meine liebs­te Rei­se­zeit für die grüne Insel ist oh­ne­hin der Juni. Da währt das Ta­ges­licht bis kurz vor Mit­ter­nacht.


Wer kennt sie nicht? Die Frage, wo zum Teufel liegt noch mal.... (oder: Wo finde ich denn...)
Da liest man sich in einem Reiseführer ganz interessante Dinge, ist in einer Region, die man noch weniger kennt - und da wäre ein Kartenausschnitt oder überhaupt eine gute Karte hilfreich, nicht nur die doppelseitig abgedruckte schwarz-weiße Version einer Kartenidee...
Dafür ist der Michael Müller Verlag zu loben: nicht nur, daß eine gute Übersichtskarte beigegeben wird (sie könnte aktueller sein) - immerhin im Maßstab 1: 750.000. Sondern daß den ganzen Reiseführer ein Kartenwerk duchrzieht, das am Ende sogar zusätzlich noch downgeloadet werden kann.


----------------

(Daß Sie zum Aufladen Ihres Handys, des Akkus Ihrer Kamera oder des Laptops, aber auch für Ihren Fön z.B. einen Adapter benötigen, ist Ihnen ja vermutlich präsent. Die meisten Menschen nehmen immer zwei davon mit, weil der Ehemann immer so lange für seine Frisur braucht –oder weil man den einen einzigen so gerne schon am zweiten Tag im B&B stecken – und liegen lässt. Deshalb bieten wir ja auch ein ganzes Adapterset an 'für Irland und die ganze Welt'

Kunden, die diesen Artikel kauften, bestellten außerdem: